Färsen Tafelspitz mit „Rinderwahn“ Rub

on

Am vergangenen Sonntag war es soweit. Seit langem benutzte ich mal wieder meinen geliebten Broil King KEG 5000 und befeuerte ihn mit Querebacho Steakhousekohle. Das Färsen Tafelspitz würzte ich mit meiner neuen Gewürzmischung „Philips Rinderwahn„.

Dieses Wunderbare Fleisch habe ich vom Grillforum Hessen aus Gründau!

 

Alles zur Vor- und Zubereitung siehst Du im erweiterten Beitrag.

Vorbereitung:

Zuerst habe ich den Tafelspitz vom überschüssigen Fett und einer etwas größeren Sehne befreit. Danach wurde der Fettdeckel längs (entgegengesetzt der Fleischfaser) eingeritzt, damit das heiße bzw. geschmolzene Fett über das Fleisch laufen kann (zusätzlicher Geschmack). Dann kommen wir schon zum würzen. Mit dem Gewürz nicht sparen! Einfach einrubben was das Zeug hält!Tafelspitz UInterseite

Das war es schon zum Thema Vorbereitung.

Zubereitung:

Wie oben beschrieben musste mein KEG wieder sein Können beweisen. Befüllt habe ich den Broil King KEG 5000 mit ca. 1,5 kg Querebacho Steakhousekohle die ich anschließend mit BIO Anzünder anschürte. Direkt nach dem anfeuern kam die Wasserschale mit 3Litern Wasser in den KEG.

Nach 15 Minuten war mein „Dino Ei“ auf 120 Grad Celsius, genau die richtige Temperatur für so ein geiles Stück Fleisch. Wer möchte kann den Tafelspitz mit zb. Kirschchips/chunks räuchern.

Da ich den Tafelspitz als eine Art Steak zubereiten wollte, strebte ich eine Kerntemperatur von 56 Grad Celsius an. Die ungefähre Zeit beträgt um die 60-90 Minuten.

Der Rest erzählen Dir die Bilder, Viel Spaß beim Nachgrillen

Perfekt Medium auf 56 Grad gegart!

Kommentar verfassen