Lakefleisch aus dem Petromax ft6

on

„heit wirds fränkisch“

Heute habe ich einmal ein Rezept/Gericht aus meiner alten Heimat mitgebracht. Ich komme ursprünglich aus dem wunderschönem Goldbach im Landkreis Aschaffenburg. Dort ist das „Lakefleisch“ eine Art Volkssport. Beinahe jeder Verein veranstaltet im neuem Jahr das so genannte „Laggefleisch Essen“.

Das Lakefleisch wird traditionell in der Glut gegart, dazu braucht man eine rießen Feuerstelle die teilweise am Vortag schon befeuert wird.

traditionelles Lakefleisch
traditionelles Lakefleisch
Hier werden die Lakefleischpakete in der Glut vergraben

In diesem Fall wird auf der einen Seite permanent Holz aufgelegt um andauernd frische und heiße Glut zu bekommen. Bei dieser Art des befeuerns wird auf Hartholz zurückgegriffen (Eiche und Buche) um ordentliche und ausreichend Glut zu bekommen.

Unter vollem Körpereinsatz wird in den linken Teil der Glut eine Art Mulde gegraben, in diese werden dann die Fleischpakete gelegt und mit Glut bedeckt. Nach ca einer Stunde heisst es dann, genießen und auf das nächste Jahr freuen

Lakefleisch ist ein sehr einfach und super schmackhaft. Ich freue mich jedes mal am heißen Feuer zu stehen und auf meine Portion „Laggefleisch“ zu warten.

Was ist Lakefleisch überhaupt ?

Lakefleisch ist Schweinenacken oder Schweinekamm, über Nacht gepökelt und in Steaks geschnitten.

Die gepökelten Steaks werden anschließend mit Paprika und Pfeffer gewürzt und in Alufolie zu kleinen Päckchen eingewickelt.

Lakenfleischt aus dem Petromax ft6

Da so gut wie niemand zu Hause ein derart großes Feuer machen kann, habe ich mir gedacht, „Mach es im Feuertopf“. Gesagt getan, ich habe mir bei meinem Papa (Metzgermeister) Nitrit Pökelsalz geholt und einen Schweinenacken (ca 2800gramm) besorgt.

Den Schweinenacken habe ich dann im „Schmetterlingsschnitt“ aufgeschnitten und in die Pökellake für 24 Stunden gegeben.

Die Lake besteht aus, 4 Liter Wasser (lauwarum damit sich das Salz besser auflöst) und ca 400gramm Nitrit-Pökelsalz. Die Lake sollte für ca 5kg Schweinenacken reichen.

Den Petromax ft6 habe ich dann mit Zwiebeln ausgelegt besonders am Boden, damit nichts anbrennt. Zwischen das Fleisch auch reichlich Zwiebelscheiben.

Deckel drauf und nach 90 Minuten ist das Lakefleisch bereit zum Verzehr. Unter dem Feuertopf hatte ich ca 15 und auf dem Deckel ebenso 15 Kohlen.

 

Ich sag es Euch, es ist ein wahrer Genuss.

Was braucht Ihr für das Lakefleisch?

2,8 kg Schweinekamm/Nacken

4L Wasser + 400g Nitrit-Pökelsalz

ca. 2kg Zwiebeln

Pfeffer und Paprikapulver

Mit so wenigen Zutaten mal etwas anderes Zaubern. Ich wünsche Viel Spaß beim nachmachen

Zum YouTube Video

 

Kommentar verfassen